Nerja

Nerja ist mit rund 20.000 Einwohnern eine der Perlen der Costa del Sol, rund fünfzig Autominuten von Malaga entfernt. Der Ort ist von Bergen auf der einen und schönen Stränden auf der anderen Seite umgeben. Mit einer durchschnittlichen Jahresteperatur von 20º C weist er ein ideales Klima auf.

Nerja verdankt seinen Ursprung den Arabern: Sie nannten den Ort NARIXA (reichhaltige Quelle). Die Nähe von so geschichtsträchtigen Städten wie Malaga, Granada oder Sevilla, der trotz Tourismus freundliche und offene Charakter der Bewohner Nerjas und nicht zuletzt die gelebten Traditionen wie der Karneval, die Karwoche, die Ferias und das Namensfest des Schutzpatrons San Isidro, prädestinieren diesen sonnenverwöhnten Ort, die spanische Sprache zu erlernen.

Zu den Sehenswürdigkeiten der näheren Umgebung gehören die Cuevas, die Höhlen von Nerja und natürlich die malerischen weissen Dörfer, die sich an die Hänge der Berge schmiegen.

Dass hier auch alle Wassersport-Arten ausgeübt werden können und die Umgebung geradezu einlädt, Wanderungen zu unternehmen, liegt auf der Hand, aber ebenso sind Tennisplätze und Reitställe vorhanden.

Wenn Ihnen mehr nach einer ruhigeren Freitzeitgestaltung ist, Sie sich für Küche und Keller der Region interessieren oder Sie sich einen Flamenco ansehen wollen, warten zahlreiche Restaurants und Bars auf Sie. Auch solche, die ihren Gästen die berühmten Tapas offerieren, jene kleinen Schmankerln zum Glas Wein – Blanco oder Tinto- oder einem Cerveza, einem Bier. Restaurants gibt es in fast jeder Grösse – die einen bieten internationale Küche, die anderen haben sich auf die Küche der Region spezialisiert.